Unser gesamtes Angebot gilt ausschließlich für Unternehmer gemäß § 14 BGB

D14 | Bewertung von Spezialimmobilien | Schlösser, Herrenhäuser und Sozialimmobilien

Produktinformationen "D14 | Bewertung von Spezialimmobilien | Schlösser, Herrenhäuser und Sozialimmobilien"

Seminarzeiten | Seminarort:

Web-Seminar
Mo. 11.09.2023 | 09:30 – 17:00 Uhr
Di. 12.09.2023 | 08:30 – 16:00 Uhr

Beschreibung:
Spezialimmobilien sind Teil eines sehr spezifischen Marktsegments und werden durch vielschichtige Objektarten und Einflussfaktoren bestimmt. Es handelt sich um relativ heterogene Objekttypen mit einer geringen Drittverwendungsfähigkeit, u. a. Hotels, Pensionen, Sozialimmobilien wie Krankenhäuser und Pflegeheime oder Schlösser und Herrenhäuser. Diese Immobilientypen werden für einen ganz bestimmten Nutzungszweck oder für einen speziellen Nutzer konzipiert. Der Wert einer Spezialimmobilie hängt unter anderem vom Bedarf, von der Lage, der Funktionalität und der Drittverwendungsfähigkeit ab. Starken Einfluss übt auch die demografische Entwicklung auf Spezialimmobilien aus. Es ist daher für den Gutachter wichtig, diese Besonderheiten bei der Wertermittlung zu kennen.


Inhalte:
Die Märkte für Spezialimmobilien wie Schlösser, Burgen und Herrenhäuser einerseits und Beherbergungs- und Sozialimmobilien wie Krankenhäuser und Seniorenresidenzen andererseits sind äußerst spezialisiert und heterogen:
Dies bedingt besondere Herausforderungen im Hinblick auf die Wertfeststellung, da traditionelle Bewertungskriterien nur mit entsprechenden Anpassungen bzw. im Extremfall gar nicht anwendbar sind. 

Bei Herrenhäusern und Schlössern ist das Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen Spezialimmobilien neben der Architektur und der zumeist emotionalen regionalen Verankerung der Objekte die historische Nutzungs- bzw. Nutzergeschichte. Schlösser, Burgen und Herrenhäuser sind in den meisten Fällen landschaftsprägende, charakteristische Immobilien und unterliegen im Regelfall speziellen Denkmalschutzbestimmungen. Ein ganzheitlicher Bewertungsansatz, welcher die Besonderheiten der Objekte umfasst, ist in der Literatur nicht zu identifizieren, nachdem dieser Bereich in der Vergangenheit bislang kaum bzw. nicht Gegenstand wissenschaftlicher Ausarbeitungen war.

Die Verkehrswerte von Beherbergungs- und Sozialimmobilien sind im Wesentlichen von den operativen Erfolgen der dazugehörigen Betriebsstätten abhängig. Daher sind intensive Auseinandersetzungen nicht nur mit den speziellen Grundstücksmerkmalen dieser Immobilienarten notwendig, sondern auch mit den (betriebswirtschaftlichen) Grundlagen des betrieblichen Managements von Hotels, Seniorenheimen und Krankenhäusern.

Folgende Punkte werden thematisiert:

  • Begriff der Spezialimmobilie (Logistik-, Handels-, Gastronomie-, Freizeit-, Sozialimmobilie, Tankstelle)
  • Bedarfs-, Branchen- und Marktanalyse für Spezialimmobilien
  • Wirtschaftlichkeits- und Renditeanalyse
  • Spezialimmobilien im Baurecht
  • anwendbare Wertermittlungsverfahren
  • Besonderheiten der Bodenwertermittlung
  • Besonderheiten und deren Berücksichtigung in der Verkehrswertermittlung (Mietverträge, gebäudespezifische Besonderheiten)
  • Besonderheiten der Beleihungs- und Versicherungswertermittlung für Spezialimmobilien
  • Grundzüge der Projektentwicklung
  • Beispiele und Möglichkeiten

 

Highlights:

  • Sie lernen die Besonderheiten kenne, die die wertseitige Begutachtung von Sonder- und Spezialimmobilien mit sich bringt.
  • Es werden verschiedene Ausprägungen von Sonder- und Spezialimmobilien und deren Besonderheiten besprochen
  • Praxisbeispiel


Ziele:

Ziel der Veranstaltung ist es, einen Überblick über die Marktdaten und deren Aufbereitung sowie die Risikopotenziale zu geben. Ferner wird auf die Vorgehensweise bei der Wertermittlung eingegangen. Weiterhin werden Kennzahlen und wertrelevante Parameter im Hinblick auf die einzelnen Immobilien erörtert und anhand von Beispielen besprochen.


Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit Vorkenntnissen und Erfahrungen in der Erstellung von Verkehrswertgutachten (mind. Wohnimmobilie).


Referent: Prof. Dr. Werner Pauen, ö.b.u.v. Sachverständiger 

Prof. Dr. Werner Pauen lehrt an der International School of Management (ISM) Immobilienwirtschaft & Controlling und ist Initiator und Leiter des Masterstudiengangs M.Sc. Real Estate Management an der ISM. Prof. Pauen ist zudem öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Sachverständiger (DIA), Mitglied des Fachgremiums „Beherbergung und Gastronomie“ der HypZert sowie Mitglied in den Gutachterausschüssen der Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach und Rosenheim. Zu seinen beruflichen Stationen zählen u.a. die Positionen Finanz-Geschäftsführer Accor Deutschland, Finanzvorstand der Dorint AG und Geschäftsführer in der Dr. Peters Gruppe.

  • Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken (IHK)
  • ehrenamtliches Mitglied in den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach und Rosenheim
  • Langjährige Erfahrung in der Geschäftsführung deutscher und internationaler Immobilien- und Dienstleistungsunternehmen
  • Professor für Immobilienwirtschaft
  • Mitglied im Beirat der GuG (Grundstücksmarkt und Grundstückswert)
  • Mitglied im Fachgremium Beherbergung und Gastronomie der HypZert
  • Autor und Mitherausgeber immobilienwirtschaftlicher Fachbeiträge und Bücher


Weiterbildungspflicht:

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Nachweis von 12 Weiterbildungsstunden. Die Inhalte der Veranstaltung entsprechen Punkt 2.4 (die Wertermittlung) der inhaltlichen Anforderungen an die Weiterbildung für Immobilienmakler nach Anlage 1 zu §15b Absatz 1 der Makler- und Bauträgerverordnung. Die Veranstaltung ist damit anerkennungsfähig im Sinne von §§ 34c Abs. 2a der Gewerbeordnung, i.V.m. § 15b der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV).


Weiterbildungsnachweis:
Diese Veranstaltung ist bei der Sprengnetter Akademie als Weiterbildung im Umfang von 12  Stunden anerkannt. Sie erhalten im Nachgang an die Veranstaltung eine aussagekräftige Teilnahmebescheinigung zur Vorlage bei der Gewerbebehörde oder weiteren Institutionen.

Veranstaltungsablauf:
Erster Seminartag

Uhrzeit

Inhalt

09:30 Uhr

Beginn

ca. 11:00 - 11:15 Uhr

Frühstückspause

13:00 - 14:00 Uhr

Mittagspause

ca. 15:30 - 15:45 Uhr

Kaffeepause

17:00 Uhr

Ende


Zweiter Seminartag

Uhrzeit

Inhalt

08:30 Uhr

Beginn

ca. 10:00 - 10:15 Uhr

Frühstückspause

12:00 - 13:00 Uhr

Mittagspause

ca. 14:30 - 14:45 Uhr

Kaffeepause

16:00 Uhr

Ende

D14 | Bewertung von Spezialimmobilien | Schlösser, Herrenhäuser und Sozialimmobilien

629,00 €*

Preise exkl. MwSt

Versandkostenfrei

Terminauswahl
Produktnummer: D14.8