Sicheres Einkaufen

Wohnimmobilienmarkt 11/2021: weniger Transaktionen mit Makler

9. Dezember 2021   Tanja Sessinghaus
  Marktdaten
Die Maklerquote sinkt nach einer deutlichen Konsolidierung im Monat Oktober wieder leicht nach unten. In sechs von zehn ausgelesenen Großstädten sank die Anzahl der Transaktionen mit Makler. Den deutlichsten Abschwung verzeichnet Dortmund mit -11%. Dies ergibt eine aktuelle Analyse des AVM-Teams rund um COO Christian Sauerborn.

Damit ist Dortmund die einzige Stadt mit einem zweistelligen Einbruch; Essen (-9,1 %), Köln (-8,6 %) und Stuttgart (-5,0 %), Leipzig (-3,4 %) und Hamburg (-0,9 %) weisen teilweise nur leichte Abweichungen vom Vormonat auf. Gestiegen ist die Maklerquote und damit die Anzahl der Transaktionen unter Beteiligung eines Immobilienmaklers in Frankfurt (+6,6 %), Düsseldorf (+5,0%), Berlin (+1,9 %) und München (+0,1 %). Damit ist die Maklerquote im Vergleich November 2021 zu Oktober 2021 moderat um durchschnittlich 2,5% gesunken; im Vorjahresvergleich liegt ein Rückgang um 2,8% vor.

Sprengnetter liest monatlich die Maklerquote der größten zehn Städte Deutschlands aus. Für diese Analyse wurden 149.287 Eigentumswohnungen im Zeitraum vom 01.01.2020 bis zum 30.11.2021 in den Städten Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart betrachtet.