Sicheres Einkaufen

Wohnimmobilienmarkt: Maklerquote steigt in 6 von 10 Großstädten

12. Mai 2021   Tanja Sessinghaus
  Marktdaten
Die Angebotszahlen von Objekten, die mit Hilfe eines professionellen Immobilienmaklers vermarktet werden, haben sich im April leicht erholt. Dies zeigt eine aktuelle Sprengnetter-Analyse. Hier wurden angebotene Eigentumswohnungen in den zehn Großstädten Berlin, Essen, Stuttgart, Düsseldorf, München, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg und Leipzig auf „Angebote mit Makler“ und „Privatverkauf“ untersucht.

Auf dem letzten Platz liegt hierbei Leipzig mit einer Maklerquote von 45,8%, Spitzenreiter mit einer Maklerquote von 72,3 % ist Berlin. Zwar sind bis auf Berlin etwa die Hälfte der Objekte in Maklerhand. Jedoch zeigt sich nach wie vor zu 2020 eine starke Negativentwicklung; in Essen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und Leipzig in zweistelliger Höhe. Dennoch: Im Vergleich von März 2021 zu April 2021 ist eine leichte Erholung mit deutlichen positiven Tendenzen in Essen, Düsseldorf, Stuttgart, München, Frankfurt am Main und Dortmund erkennbar.
Details entnehmen Sie gerne den Grafiken, die den Vergleich April 2021 zu März 2021 sowie April 2021 zum Durchschnitt 2020 zeigen.
Für diese Analyse wurden 109.186 Angebote von Eigentumswohnungen in Zeitraum vom 01.01.2020 bis 30.04.2021 untersucht.