Sicheres Einkaufen
  02641 9130 4441
  immobilienwirtschaft@sprengnetter.de

Ergänzungslieferungen 2020 Marktdaten und Praxishilfen

Ergänzungslieferungen 2020 Marktdaten und Praxishilfen
27,69 €

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Ergänzungslieferung:

Wählen Sie Ihre Variante.

  • SW10272.2
Produktinformationen "Ergänzungslieferungen 2020 Marktdaten und Praxishilfen"

Mit der 134. Ergänzungs- und Aktualisierungslieferung werden die Marktdaten und Praxishilfen in den Bänden 1 – 4 um Gesetzestexte und aktuelle Marktdaten ergänzt bzw. aktualisiert.

Bände 1 und 2: Amtliche Texte

Aktualisiert: Bundesnaturschutzgesetz (2.20.1); Energieeinsparverordnung (2.20.4); Gewerbeordnung (2.82)

Die Gesetze sind aktualisiert. Sowohl im Bundesnaturschutzgesetz (2.20.1) als auch in der Energieeinsparverordnung (2.20.4) wird das zuständige Bundesministerium durch die Elfte Zuständigkeitsanpassungsverordnung vom 19.06.2020 angepasst. Zudem werden die entsprechenden Angaben zum Aktualitätsstand aktualisiert. In § 36 Gewerbeordnung (2.82) wird Absatz 4 ergänzt und ein neuer Absatz 4a eingefügt. Absatz 5 muss aufgrund dieser Änderungen ebenfalls angepasst werden. Die zuständigen Stellen sind nun verpflichtet, beim Erlass einer Satzung zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen und bei deren Änderung die Vorgaben der Richtlinie (EU) 2018/958 („Verhältnismäßigkeitsrichtlinie“) zu beachten. Daraus resultiert in erster Linie die Pflicht für die zuständigen Stellen, vor der Einführung neuer oder der Änderung bestehender Vorschriften, die den Zugang zu den Berufen des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen oder deren Ausübung beschränken, eine Prüfung der Verhältnismäßigkeit nach den in der Richtlinie festgelegten Bestimmungen vorzunehmen.

Bände 3 und 4: Marktdaten und Formulare

Aktualisiert: Ertragsfaktoren (3.08)

Die vorliegende Auswertung von Rohertragsfaktoren durch Sprengnetter in Abschnitt 4 gibt die Situation am aktuellen Immobilienmarkt wieder. Die erstellte Übersicht basiert aus Kaufpreisen aus dem Zeitraum 01.04.2018 – 31.03.2020 für Mehrfamilienhäuser mit 3 bis 14 Wohneinheiten. Zusätzlich zu den Rohertragsfaktoren (RoF) sind Unter- und Obergrenzen angeben. Die Datengrundlage ist beschrieben mit der Anzahl der der Auswertung zugrunde liegenden Kaufpreise nach Ausreißereliminierung sowie den Merkmalen Miete [€/m²], Bewirtschaftungskosten (BWK) [%] gemäß der Ertragswertrichtlinie, dem tatsächlichen Baujahr, der Anzahl Wohneinheiten und der Wohnfläche des Objektes.

Ergänzt: Berücksichtigung von Erschließungs- und Abgabenunterschieden bei der Bodenwertermittlung (3.10.10)

Aufgrund von Kundenwünschen wird die Tabellenbeschriftung um den Hinweis erweitert, dass die Werte nur für Wohnbaugrundstücke gelten. Hier ist es vereinzelt zu Missverständnissen gekommen.

Aktualisiert: Preisspiegel für Wohnungsmieten (3.21)

Die Übersicht der Wohnungsmieten für die 150 einwohnerstärksten Gemeinden ohne Mietspiegel in Deutschland wird aktualisiert (Stand 01.04.2020). Die aufgeführten Wohnungsmieten werden für die Baujahre 1980 und 2000 jeweils untergliedert in die Lagemerkmale einfach, mittel und gut. Darüber hinaus wird ein Hinweis auf das Sprengnetter Marktdatenportal aufgenommen.

Aktualisiert: Honorartafeln (3.51)

Am 28.03.2020 ist die Neufassung der Kostenverordnung für Amtshandlungen der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte und deren Geschäftsstellen in Mecklenburg-Vorpommern (Gutachterausschusskostenverordnung – GAKostVO M-V) vom 12. März 2020 (GVOBl. M-V S. 106) in Kraft getreten, die am 7. April 2020 durch eine Berichtigung geändert wurde. Die neuen Regelungen und deutlich höheren Gebührensätze werden in Abschnitt 4 „Gebührenregelungen der Gutachterausschüsse“ entsprechend aktualisiert.

Aktualisiert: Baupreisindex (4.04)

Die Baupreisindizes für Wohngebäude, Bürogebäude und gewerbliche Betriebsgebäude sind aktualisiert. Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude sind in Deutschland weiter angestiegen. Im Mai 2020 lagen sie um 3,0% höher als im Vorjahresmonat. Das ist der niedrigste Anstieg der Baupreise gegenüber dem Vorjahr seit Mai 2017 (+2,9% gegenüber Mai 2016). Im Februar 2020 hatte der Preisanstieg im Jahresvergleich bei 3,4% gelegen. Im Vergleich zum Februar 2020 erhöhten sich die Baupreise im Mai 2020 um 0,4%.Topaktuelle Indizes und Zinssätze finden Sie auch auf www.sprengnetter.de in der Rubrik „Produkte & Services / Marktdaten, Karten, Unterlagen-Service / Indizes und Zeitreihen“.

 

ProSa ProSa
2.028,00 €
TIPP!
TIPP!
Zuletzt angesehen