Sicheres Einkaufen
  02641 9130 4441
  immobilienwirtschaft@sprengnetter.de
Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Immobilienwissen - Ihr Ratgeber in der Immobilienbranche

Erfahren Sie hier die aktuellen News aus der Immobilienbranche, Tipps und Tricks, die das Arbeiten erleichtern, Softwareempfehlungen für Bewertungsprogramme, spannende Interviews, Rechtliches und vieles mehr! Bleiben Sie als Makler oder Sachverständiger stets aktuell.

Erfahren Sie hier die aktuellen News aus der Immobilienbranche, Tipps und Tricks, die das Arbeiten erleichtern, Softwareempfehlungen für Bewertungsprogramme, spannende Interviews, Rechtliches und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Immobilienwissen - Ihr Ratgeber in der Immobilienbranche

Erfahren Sie hier die aktuellen News aus der Immobilienbranche, Tipps und Tricks, die das Arbeiten erleichtern, Softwareempfehlungen für Bewertungsprogramme, spannende Interviews, Rechtliches und vieles mehr! Bleiben Sie als Makler oder Sachverständiger stets aktuell.

Nach einer leicht abgeschwächten Entwicklung im Vorjahr zieht die Immobilienpreisentwicklung in diesem Jahr wieder an. Mit einer durchschnittlichen Entwicklung von +7,3 % liegt die Immobilienpreisentwicklung über dem Vorjahresergebnis von +6,7 %.
In der neuen ImmoWertV 2021 sollen erstmals die Eignung und die Herkunft der für die Wertermittlung erforderlichen Daten verbindlich geregelt werden.
Während die geplanten Regelungen zur Eignung der Daten durchaus grundsätzlichen Charakter haben, stellen sich bei der Herkunft der Daten gleich zwei Fragen: Warum muss es eine verbindliche Regelung zur Herkunft der Daten geben – immerhin sind wir bislang auch ganz gut ohne eine solche Regelung ausgekommen? Und wenn es eben eine solche geben soll, warum wird sie dann nicht als Grundsatz formuliert, sondern schließt für den Regelfall vielmehr andere Daten als die der Gutachterausschüsse quasi aus?
Bad Neuenahr-Ahrweiler, 14.10.2020. Die Preise für Wohnimmobilien in den zehn Großstädten Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart sind insbesondere in der letzten Woche stärker gestiegen. Sie liegen nunmehr bei rund 5.700 Euro/m². Ein stetiger Preisanstieg ist in den Großstädten seit gut einem Monat zu beobachten.
Mit der neuen ImmoWertV 2021 soll nach aktuellem Stand auch die bisherige zentrale Verfahrensgrundnorm erweitert und sprachlich vereinheitlicht werden, ohne dass es zu inhaltlichen Änderungen kommen soll.
Sie haben die Wahl, liebe Kundinnen und Kunden. Die Sprengnetter Akademie nimmt die aktuelle Entwicklung zur Ausbereitung des Coronavirus sehr ernst. Um Sie, unsere Referenten und Mitarbeiter zu schützen, haben wir auf der einen Seite ein neues Hygienekonzept ausgearbeitet.
Am 29. September hat das Statistische Bundesamt die neue Sterbetafel für die Jahre 2017 bis 2019 veröffentlicht, auf deren Grundlage die in der Immobilienbewertung benötigten Leibrentenbarwertfaktoren berechnet werden. Für Wertermittlungsstichtage ab dem 29. September 2020 sind diese bei der Kapitalisierung von an die Lebenszeit gebundenen Rechten (wie z.B. Wohnungsrechten) heranzuziehen.
Am 9. Oktober 2020 veröffentlichte das Statistische Bundesamt die Baupreisindizes für August 2020 (drittes Quartal). Demnach lagen die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude auf dem gleichen Niveau wie im August 2019. Im Vergleich zum Vorquartal sanken die Baupreise jedoch um 2,2 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilte, sei dafür vor allem die seit Juli 2020 geltende Mehrwertsteuersenkung verantwortlich. Eine Stagnation der Baupreise gegenüber dem Vorjahr gab es zuletzt im August 2003, einen Rückgang zum Vorquartal zuletzt im zweiten Quartal 2009. Im Mai 2020, dem zuletzt erhobenen Monat, hatte der Preisanstieg im Jahresvergleich bei 3,0 % und im Vergleich zum Vorquartal bei 0,4 % gelegen
Voraussichtlich ab 01.12.2020 wird die lange angekündigte Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) in Kraft treten.
Unser Referent, RA und Notar Dr. Oliver Buss, hat Ihnen die wesentlichen Änderungen zusammengestellt: